Stadtplanung

home | | | | |    
 
 
Bildungszentrum Grünau
   
In Zusammenarbeit mit Hobusch+Kuppardt Architekten

Auftraggeber:
Stadt Leipzig, Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung

Bearbeitung: 2012
Die europaweit geführte Diskussion zum Thema „Lebenslanges Lernen“ hat es zum Ziel erklärt, Lernarchitekturen im Kontext neuer Kooperationsstrukturen zu entwickeln. Die Großwohnsiedlung Grünau verfügt trotz anhaltender demographischer Probleme über eine vielfältige Bildungslandschaft. Obwohl dieses Potenzial vorhanden ist, sind viele Einrichtungen schlecht erreichbar, in einem mangelhaften baulichen Zustand oder kämpfen mit sinkenden Besucherzahlen. Daher sind Strategien zur Sanierung, Verlagerung und Zusammenführung vonnöten, um qualitätsvolle Bildungseinrichtungen zu sichern. Erarbeitet wurde ein Konzept mit der Idee von einer Zusammenführung und Kooperation mehrerer im Stadtteil verorteter Bildungsinstitutionen unter einem gemeinsamen Dach. In dem geplanten „Bildungszentrum Grünau“ können Bibliothek, Volkhochschule, Musikschule, Quartiersmanagement, Bildungsberatung sowie Arbeitsladen die Zahl und Qualität ihrer Angebote in räumlicher und inhaltlicher Nähe deutlich verbessern. Ein Bildungszentrum übernimmt nicht nur eine bildungspolitische und kulturelle Funktion, sondern leistet auch einen bedeutenden Beitrag zur Belebung des Stadtteils mit Angeboten, die eine stadtweite Strahlkraft haben.
... zurück