Stadtplanung

home | | | | |    
 
 
Städtebauwerkstatt Wilhelm-Leuschner-Platz
   
In Zusammenarbeit mit Spiel.Raum.Planung und Hobusch+Kuppardt Architekten

Auftraggeber:
Stadt Leipzig, Stadtplanungsamt

Bearbeitung: 2010
Das Areal des historischen Wilhelm-Leuschner-Platzes und seine Umgebung befinden sich in einem Übergangszustand. In dem zentral gelegenen Stadtraum, der sich als Bindeglied zwischen der dichten Südvorstadt und der Innenstadt erweist, wirken die erheblichen Zerstörungen des zweiten Weltkrieges bis heute nach. Bislang hat dieser Bereich kaum prägnante städtebauliche und funktionelle Setzungen erfahren. Mit dem Neubau des City-tunnels und den Eingangsbauwerken für eine S-Bahnstation wird dieser Standort besser erreichbar sein und eine neue Prägung im öffentlichen Raum und Gefüge der Innenstadt von Leipzig erfahren. Im Kontext des Gesamtareals wurde im Rahmen eines kooperativen Verfahrens für den Wilhelm-Leuschner-Platz ein Konzept für seine künftige städtebauliche, freiräumliche und funktionale Neuorientierung erarbeitet. Entwickelt wurden hierfür grundlegende Ansätze und Maßnahmen sowie ein städtebauliches und freiräumliches Leitbild. Berücksichtigt wurden insbesondere das städtebauliche Grundgerüst in Verbindung mit Nutzungsoptionen, die Grundidee eines öffentlichen Raumsystems, detaillierte gebäude-bezogene Aussagen sowie der Vorschlag einer etappenweise Umsetzung und daraus resultierende Zwischennutzungen.
... zurück