Radverkehr

home | | | | |    
 
 
Radroutenkonzeption für den Landkreis Zwickau
   
Auftraggeber:
Landratsamt Landkreis Zwickau, Fachdienst Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung

Bearbeitung: 2010
Im Jahr 2005 hat der Freistaat Sachsen eine Radverkehrskonzeption beschlossen, die einen landesweiten integrativen Ansatz verfolgt. Diese Konzeption sieht für alle Landkreise und kreisfreien Städte die Erarbeitung eigener Radverkehrskonzepte vor. Durch die Erstellung eines Radverkehrskonzeptes für den neuen Landkreis Zwickau sollte im Kreisgebiet eine Stärkung des Radverkehrs erreicht werden. Das hierfür zu schaffende Wegesystem sollte einerseits ein kombinierbares Netz von lokalen Verbindungen darstellen, andererseits sollte es eine lückenlose Anbindung an die Wegenetze der umliegenden Landkreise und die Radfernwege herstellen. Eine geeignete Vorgehensweise wurde in einer umsetzungsorientierten Planung gefunden, welche aufbauend auf der Erfassung von Ist-Zuständen der betreffenden RV-Anlagen und der Analyse vorhandener Planungsgrundlagen zu einer Bewertung des derzeitigen Zustands gelangt. Ziel war die Erstellung eines den derzeitigen lokalen Gegebenheiten und zukünftigen Entwicklungen angepassten Konzepts. Einen Schwerpunkt des Konzepts bilden Bereiche mit besonderen Problemhäufungen, aus denen Handlungsfelder abgeleitet wurden.
... zurück