Nahverkehr

home | | | | |    
 
 
SachsenTakt 21 – Expertise für eine integrierte Eisenbahnstrategie in Sachsen
   
Auftrag:
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag

Bearbeitung: 2008/2009
Die Studie „SachsenTakt 21“ stellt die Mobilitätssicherung in ganz Sachsen und auch über die Landesgrenzen hinweg durch einen attraktiven und effizienten SPNV/ÖPNV in den Mittelpunkt. In einem ersten Schritt wurde die Gesamtsituation des ÖPNV in Sachsen analysiert und die erreichten Fortschritte (z.B. Vertaktung) bzw. noch bestehenden Defizite als Grundlage für den künftigen Handlungsbedarf definiert. Mittels einer entwickelten integrierten Strategie für alle öffentlichen Regional- bzw. Nahverkehre soll die Lebensqualität für alle Bewohner des Freistaats auch unter den Vorzeichen des demographischen Wandels durch eine besser organisierte Mobilität gesichert werden. Dazu wurde der „Integrale Taktfahrplan“ als Grundbaustein verwendet. Mittels einer aufgebauten Betrachtung von drei verschiedene Szenarien (Status Quo, Verdopplung und Vervierfachung der Fahrgastzahlen), konnten Rückschlüsse auf eine Entwicklung des öffentlichen Regionalverkehrs in Sachsen gezogen werden. Unterlegt durch eine zusätzliche Betrachtung von drei Referenzregionen in Sachsen (Ostsachsen, Südwestsachsen und der Raum östlich von Leipzig) die eine Problemanalyse sowie die Ableitung von Ideen für eine Weiterentwicklung beinhalteten, konnte so ein erster konzeptioneller Blick in eine Bus- und Bahnfreundliche Zukunft gerichtet werden.
... zurück