Stadtplanung

home | | | | |    
 
 
Quartierskonzept Halle-Neustadt WK VI
   
in Zusammenarbeit mit Spiel.Raum.Planung und Hobusch+Kuppardt Architekten

Auftraggeber:
Stadt Halle, FB Stadtentwicklung/ Stadtplanung

Bearbeitung: 2005
Im Ergebnis gesamtstädtischer Analysen und Prognosen stellt sich der Wohnkomplex VI als Umstrukturierungsgebiet mit dem Ziel des vollständigen Rückbaus dar. Aufgabe war die Erstellung eines neuen Landschaftsbildes und die Entwicklung von Nutzungsvarianten. Ausgehend von einer detaillierten Bestandsaufnahme wurden Vorschläge für einen geordneten Rückbau unterbreitet, um eine effiziente Nutzung der Infrastruktur zu erreichen. Auf Basis des neuen Landschaftsbildes sollen alle Gebäudeabbrüche zur allmählichen Entwicklung eines zusammenhängenden Freiraums beitragen. Entstanden ist während der Bearbeitung das Landschaftsthema Weite, das in der Idee der „Pfännerwiesen“ mündete. Diese sollen dabei Teil eines Neustädter Seenrings werden. Für die Nutzung wurden die drei Varianten Weideland, Ackerland und Sport/Freizeit untersucht und in Entwicklungsschritten dargestellt.
... zurück