Stadtplanung

home | | | | |    
 
 
Kultur des Ankommens – die Lützner Straße
   
Workshopbeitrag in Zusammenarbeit mit Spiel.Raum.Planung und Hobusch+Kuppardt Architekten

Auftraggeber:
Stadt Leipzig, Stadtplanungsamt

Bearbeitung: 2004
Im Jahr 2004 forcierte die Stadt Leipzig ihre Planungen im Zuge der Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012. Ziel war u.a. ein „Planwerk Olympia“, das sich mit der Gestaltung des öffentlichen Raums der Austragungsorte und der dazwischen liegenden Bereiche beschäftigt. Zu seiner Vorbereitung wurden Workshops zu mehreren Teilbereichen durchgeführt, so auch für die Lützner Straße als direkt zum Olympischen Dorf und in Richtung Olympiastadion führende Achse. Aufgabe war, beispielhafte Lösungsansätze für Leipziger Radialstraßen zu finden. Das Augenmerk lag auf einer Inszenierung der gesamten Strecke, die eine wesentliche Steigerung des Erlebens der Ankunft in einer fremden Stadt bewirkt, aber auch die Orientierung verbessert und die Aufenthaltsqualität erhöht. Der Beitrag unserer Bürogemeinschaft sah eine Abfolge der Themen Landschaftsstraße, Parkstraße, Gartenstraße und Stadtstraße vor. Dabei erfolgte die Betrachtung des Straßenraums unter Einbeziehung der unmittelbar angrenzenden Bereiche. Insgesamt wurden sehr konkrete Vorschläge zur Straßenraumgestaltung erarbeitet.
... zurück