Stadtplanung

home | | | | |    
 
 
Machbarkeitsstudie Eingangsbereich Volkspark Kleinzschocher
   
Auftraggeber:
Stadt Leipzig, Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbau-
förderung

Bearbeitung: 2003
Am Kantatenweg im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher treffen die heterogene Bebauung des Stadtteiles um den historischen Dorfkern und der Volkspark Kleinzschocher zusammen. Gerade diese Kantensituation wird als besonderes Potential und Initial für den Stadtumbau in diesem Bereich gesehen. Zielstellung der Machbarkeitsstudie war es, Maßnahmen zu entwickeln, welche durch eine Verbesserung der Eingangssituation im Norden, die Neugestaltung des Bereichs am Kindergarten und eine Klärung der ungünstigen Verkehrssituation am Kantatenweg eine nachhaltige Verbesserung des Stadtraums erreichen und die Voraussetzung dafür schaffen, die vorhandenen Potentiale noch besser nutzen zu können. Angesichts der Fülle verschiedener Aktivitäten im Umfeld sollten die vielfältigen Projekte so miteinander zu verzahnt und abgestimmt werden, dass am Kantatenweg ein „starker Bereich“ entsteht, der eine positive Ausstrahlung auf den Stadtteil hat und diesen stabilisiert.
... zurück