Stadtplanung

home | | | | |    
 
 
Neugestaltung der Straßenachse
Augustusplatz - Johannisplatz in Leipzig
   
Workshopbeitrag in Zusammenarbeit mit Spiel.Raum.Planung und Hobusch+Kuppardt Architekten

Auftraggeber:
Stadt Leipzig, Stadtplanungsamt

Bearbeitung: 2003
Der im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte Grimmaische Steinweg hat durch seine Überformung in den Siebzigerjahren seinen Charakter als eine der vier Leipziger Ausfallstraßen eingebüßt und wird auch nicht mehr als Bindeglied zweier eigenständiger Platzfiguren wahrgenommen. Aufgabe des Workshops war es, bestehende Defizite durch eine Umgestaltung der Wegachse zu verringern und diesem zentralen Stadtraum wieder zu einer ebenbürtigen Bedeutung zu verhelfen. Größter Konfliktpunkt ist dabei der heutige Ausbaugrad als Verkehrstrasse ohne Aufenthaltsqualität. Im Zusammenhang mit dem Abschluss der Sanierung des Grassi-Museums soll auch der Johannisplatz mit dem ehemaligen Standort der Johanniskirche als Tor zur Ostvorstadt aufgewertet werden.
... zurück